Trekkingrucksäcke im Test – Zuverlässige und strapazierfähige Allrounder

Kaum ein Rucksagtyp erfreut sich größerer Beliebtheit, als der gute, alte Trekkingrucksack. Er ist einfach ein echter Allrounder. Mittlerweile gibt es allerdings so viele Modelle, dass man sehr schnell den Überblick verlieren kann. Daher ist es wichtig, sich mit einem Trekkingrucksack Test den Überblick zu verschaffen. Bei uns finden Sie einige der besten Trekkingrucksäcke. Werfen Sie daher einfach einen Blick auf unsere kostenlosen Tests.

Trekkingrucksack TestberichtVorteile und NachteilePreis und Händler
Generic ICOME 40L + 5L Outdoor
Gelungenes Design
Preiswert
Problemlos verstellbar
In 4 Farben erhältlich
Keine
Mardingtop 65L
Ideal für Militärfans
Hohe Lebensdauer
Großes Volumen
In Gepolsterte Tragegurte
Ein wenig teuer
Vbiger 55L
Lebhaftes Design
55 Liter Volumen
Viele Einsatzgebiete
In Rückenschonend
Keine

Was einen guten Trekkingrucksack ausmacht

Da es viele unterschiedliche Trekkingrucksäcke gibt, ist die Gefahr eines Fehlkaufs natürlich sehr hoch. Das macht einen Trekkingrucksack Test umso wichtiger. Wenn man sich an den Tests orientiert, sollte man allerdings auch wissen, was einen guten Trekkingrucksack ausmacht. Bei einem so klassischen Allrounder wie dem Trekkingrucksack, gibt es viele Anhaltspunkte. Auf jeden Fall ist eine gute Strapazierfähig wichtig. Viele Aufgaben die man von einem Trekkingrucksack erwartet, hängen hiermit stark zusammen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Backpacker. Da es bei seinen Aktivitäten auch mal etwas holpriger zugehen kann, muss der Rucksack einiges aushalten. Generell spielt die Qualität eine wichtige Rolle.

Wandern mit RucksackTrekkingrucksäcke sind für längere Strecken ausgelegt. Daher sollte man von diesen auch erwarten, dass sie sich komfortabel tragen lassen. Eine ergonomische Form ist ein Muss! Ansonsten kann es zu schwerwiegenden Rückenproblemen kommen. Gerade bei körperlich intensiven Aktivitäten, sollte das Risiko hiervon nicht unterschätzt werden. Im besten Fall ist der Trekkingrucksack gepolstert. Da man sein Transportgut auch bei Regen, Wind und Schnee sicher haben möchte, sollte ein Trekkingrucksack auch ausreichend Wetterfest sein. Gerade bei Billigprodukten ist oft der Fall, dass diese keinerlei Wetterfestigkeit aufweisen. Das kann fatale Folgen haben.

Glücklicherweise kann man von fast jedem Trekkingrucksack behaupten, dass er ein gutes Volumen aufweist. Auf diese Grundvoraussetzung achten die Hersteller nämlich besonders. Beim Design ist das hingegen nicht immer der Fall. Hier wird gerne mal vernachlässigt, dass auch raue Wanderer durchaus stilbewusst sein können. Schließlich ist man lange mit dem Trekkingrucksack unterwegs. Da kann man ruhig erwarten, dass dieser auch optisch etwas hermacht. Ebenfalls darf eine Vielseitige Einsatzbarkeit nicht fehlen. Ansonsten, kann man im Grunde nicht einmal mehr von einem Trekkingrucksack sprechen.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Trekkingrucksacks achten:

  • Tragekomfort und ergonomische Form
  • Widerstandsfähigkeit in allen Wetterlagen
  • Ansprechendes, durchdachtes Design
  • Voluminöses Hauptfach
  • Gute Unterteilung
  • Vielseitige Einsetzbarkeit
  • Hochwertige Verarbeitung

Worauf wir in unserem Trekkingrucksack Test besonderen Wert gelegt haben

Mann wandertViele Faktoren sind in unseren Trekkingrucksack Test eingeflossen. Einige Kriterien erachten wir dabei als grundlegend, weswegen diese insgesamt stärker gewichtet wurden. Von besonderer Wichtigkeit ist in jeder Hinsicht die Qualität des Trekkingrucksacks. Schließlich möchte man nicht permanent zum Einkaufsmarkt rennen, weil man einen neuen Rucksack braucht. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass der Trekkingrucksack in den ungünstigsten Situationen kaputtgehen könnte. Selbst bei schlechten Wetterbedingungen, sollte sich der Trekkingrucksack als treuer Begleiter erweisen. Daher haben wir auch unterschiedliche Wettertests durchgeführt. Selbst starke Regengüsse kamen dabei zum Einsatz.

Da die Zielgruppen von Trekkingrucksäcken diese meist häufig und lange tragen, haben wir auch einen starken Fokus auf den Komfort gelegt. Diesen erachten wir nämlich als besonders wichtig. Dabei spielen auch Polsterung und gesundheitliche Aspekte eine Rolle. Auch die Optik darf in unserem Test nicht fehlen. Diese kann man bei Trekkingrucksäcken allerdings sehen wie man will. Wir finden sie recht wichtig. Schließlich sollte einem bewusst sein, dass man immer und immer wieder einen Blick auf seinen Rucksack werfen wird. Besonders bei längeren Touren.

Verschiedene Arten von Trekkingrucksäcken

Ein Trekkingrucksack ist nicht gleich ein Trekkingrucksack. Es gibt nämlich unterschiedliche Arten, die gewissermaßen Untergruppen des Trekkingrucksacks bilden. So kann man bei dem beliebten Allrounder ein Modell wählen, dass möglichst auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Das macht die Handhabung wesentlich einfacher. Wir möchten Ihnen drei beliebte Trekkingrucksack Arten vorstellen, die womöglich auch für Sie interessant sein könnten.

Wanderrucksäcke

Wer viele Stunden ausgiebig wandern möchte, braucht auf jeden Fall einen Wanderrucksack. Ein großes Pro dieses Trekkingrucksacks ist, dass er eine gute Unterteilung aufweist. Das hilft sehr beim Verstauen von Gegenständen (beispielsweise Lebensmittel, Taschenlampe). Auch ist bei einem Wanderrucksack der Fall, dass dieser über längere Strecken hin sehr komfortabel und rückenschonend sind.

Backpackerrucksäcke

Backpackerrucksäcke stechen durch ihr großes Volumen und einen guten Tragekomfort hervor. Sie sind selbst für Wochen- oder Monatstouren geeignet. Aufgrund ihrer Größe sind sie allerdings oftmals sperrig, was schnell zu einem Ärgernis werden kann. Wer das Leben eines Backpackers für sich entdecken möchte, sollte sich auf jeden Fall für diese Art von Trekkingrucksack entscheiden. In diesem Bereich ist sie nämlich konkurrenzlos.

Bergsteigerrucksäcke

Auch viele Bergsteiger greifen auf Trekkingrucksäcke zurück. Bergsteigerrucksäcke zeichnen sich dabei vor allem dadurch aus, dass diese sehr zäh sind. Somit ist auch in einem Notfall gegeben, dass das Transportgut geschützt ist. In puncto Widerstandsfähigkeit, geben Bergsteigerrucksäcke somit den Ton an. Nur wenige andere Modelle können hier mithalten. Es ist bei vielen Bergsteigerrucksäcken übrigens auch üblich, dass diese eng am Körper anliegen und dabei eine gute Handhabung bieten.


Mischformen von Trekkingrucksäcken

Neben Wanderrucksäcken, Backpackerrucksäcken und Bergsteigerrucksäcken, gibt es noch einige andere interessante Arten. Besonders interessant finden wir allerdings die Mischformen von Trekkingrucksäcken. Diese weisen in vielen Fällen mehr Funktionen auf und bewegen sich preislich dennoch auf einem akzeptablen Niveau. Mischformen sind ein echter Geheimtipp, wenn man ein besonders funktionales Gepäckstück möchte.

Bildnachweis: © Jens Ottoson – fotolia.com
Bildnachweis: © Jens Ottoson – fotolia.com