Samsonite Neopulse SPINNER 55/20 im Test

Dieser schicke Polycarbonatkoffer von Samsonite ist in insgesamt 11 unterschiedlichen Farben erhältlich. Unabhängig für welche Farbe man sich entscheidet, bekommt man eine solide Optik geboten. Das Design ist ansprechend und weist ein mühsam gestaltetes Muster auf. Der Koffer eignet sich dabei für Jung und Alt. Sein Volumen liegt dabei knapp unter 40 Liter. Zumindest dann, wenn man sich für die Größe S entscheidet. Sollte man sich hingegen für XL entscheiden, so kann man mit einem Stauraum von 124 Litern rechnen. Das ist natürlich ausgesprochen hoch. Das Modell, welches wir hier allerdings näher unter die Lupe genommen haben, ist das in der Größe S. Dennoch kann man unsere Testergebnisse, die hier erzielt wurden, prinzipiell auch auf die größeren Modelle anwenden. Auf den ersten Blick scheint der Koffer definitiv eine gute Kaufoption zu sein. Ob das allerdings wirklich so ist, kann natürlich nur in einem Test festgestellt werden. Schließlich ist auch der Kostenpunkt hier nicht zu unterschätzen.

Die Vorteile:
Soft-Touch-Tragegriff ermöglicht ein komfortables Tragen von Hand
Kann schnell und bequem gezogen werden
Überzeugendes Optisches in mehreren Farben
Sehr widerstandsfähig und wetterfest
Die Nachteile:
Oberfläche kann etwas verkratzen
Kein optimales Ziehgefühl auf unebenem Gelände

Gelber Amazon Button

Leicht wie eine Feder und widerstandsfähig wie ein Stein

Neopulse SPINNER 55/20 PolycarbonatkofferWomöglich ist diese metaphorische Aussage ein wenig übertrieben. Dennoch trifft sie eigentlich ganz gut zu. Denn das ist gewissermaßen eines der grundlegendsten Merkmale, welche den Samsonite – Neopulse – SPINNER 55/20 ausmachen. Der Hartschalenkoffer besteht nämlich aus einem selbstverstärkenden Design, welches mit einem besonderen Eckenschutz ausgestattet ist. Das besondere hieran ist, dass das verwendete Polycarbonat ausgesprochen leicht ist. Dadurch ergibt sich eine sehr gute Kombination aus Leichtigkeit und Stabilität. Gegenüber Stürzen und Stößen, ist der Polycarbonatkoffer kaum anfällig. Selbst nach längeren Flugreisen, merkt man diesem keine wesentlichen Gebrauchsspuren an. Zudem sind jegliche Kratzer auf der Oberfläche kaum zu erkennen. Das kaschiert allerdings nicht den Aspekt, dass diese durchaus entstehen können. Zwar mag das gegebenenfalls einige Zeit in Anspruch nehmen, die Oberfläche kann aber durchaus verkratzen. Das ist aber so ziemlich das Einzige, was der Widerstandsfähigkeit dieses Koffers schadet. Auch gegenüber ungünstigen Wetterbedingungen, ist das gute Teil voll und ganz gewappnet. Selbst größere Hagelkörner, tun die Oberfläche nicht großartig beschädigen. Das Transportgut ist also zu jedem Zeitpunkt gut geschützt.

Komfortabel und sicher unterwegs

Geöffneter PolycarbonatkofferBei einem guten Koffer muss natürlich auch ein gewisser Komfort gegeben sein. Das ist unumstritten einer der wichtigsten Aspekte. Hier enttäuscht uns der Samsonite – Neopulse – SPINNER 55/20 nicht beziehungsweise nur geringfügig. Wir finden das Fahrverhalten auf unebenem Gelände nicht ganz optimal. Man merkt einfach, dass das Ziehen hier etwas schwerer ausfällt. Abgesehen hiervon, machen sich die Doppelräder aber wirklich gut. Man kommt sehr schnell und gemütlich voran. Der Komfort beim Ziehen ist voll und ganz gegeben. Damit der Koffer aber auch bequem von Hand getragen werden kann, steht ein praktischer Soft-Touch-Tragegriff zur Verfügung. Dieser liegt sehr angenehm in der Hand und eignet sich auch wunderbar für längere Transportwege. Doch man ist nicht nur sehr komfortabel, sondern auch ausgesprochen sicher unterwegs. Denn der Koffer verfügt über ein TSA Schloss. Besonders bei Reisen in Länder mit strengen Sicherheitsvorkehrungen, ist dieses natürlich sehr nützlich.

Das Fazit

Dieser Polycarbonatkoffer von Samsonite schnitt in unserem Test überdurchschnittlich gut ab. Der Samsonite – Neopulse – SPINNER 55/20 ist aber nicht gerade günstig, weswegen man sich einen Kauf dennoch durch den Kopf gehen lassen sollte. Das Produkt weist ein relativ geringes Grundgewicht auf und ist dennoch ausgesprochen stabil. Angst vor größeren Schäden, braucht man eigentlich kaum zu haben. Zudem fallen auch Gebrauchsspuren nur sehr geringfügig an und auf. Dennoch kann es mitunter durchaus passieren, dass die Oberfläche etwas verkratzt. Komforttechnisch ist der Koffer sehr angenehm. Unabhängig davon, ob man diesen trägt oder zieht. Lediglich auf unebenem Boden, erweist sich das Ziehen als etwas mühsam. Zu bewerkstelligen, ist es allerdings trotzdem. Vom optischen Aspekt her, kann man am Koffer definitiv nichts aussetzen. Hier kann der Hartschalenkoffer vollauf überzeugen. Zudem ist das Produkt mit einem TSA Schloss ausgestattet und in mehreren Farben erhältlich. Eine gute Anschaffung, ist der Neopulse – SPINNER 55/20 also allemal. Vor allem dann, wenn man bereit ist ein wenig zu investieren.