Samsonite Flux-Spinner Hartschalenkoffer im Test

Ein schwarzer Hartschalenkoffer von Samsonite.Hartschalenkoffer von Samsonite erfreuen sich vor allem aufgrund ihrer Qualität einer enormen Beliebtheit. Jedoch sollte man sich nicht immer auf den Markennamen verlassen, da selbst die besten Hersteller Fehler machen können. Ein gutes, wenn auch trauriges Beispiel, ist dabei zweifelsohne der Samsonite Flux-Spinner. Auf den ersten Blick scheint es sich hierbei wirklich um ein hochwertiges Gepäckstück zu handeln, doch die Realität sieht leider anders aus. Kurz gesagt fielen die Ergebnisse unserer Tests enttäuschend aus. Daher müssen wir beim Samsonite Flux eine Kaufwarnung (!) aussprechen, was wir eigentlich nur ausgesprochen selten tun. Der Preis rechtfertigt nämlich in keiner Weise die Qualität. Daher sollten Sie sich lieber nach einem anderen Koffer umsehen. In unserem Koffer Testmagazin finden Sie ohnehin viele Alternativen.

Vorteile:
Renommierter Hersteller
Lobenswerte Ausstattung
Praktischer seitlicher Tragegriff
Nachteile:
Schwere Qualitätsmängel
Kein nennenswerter Komfort
Schlechte Wetterfestigkeit

Gelber Amazon Button

So haben wir den Samsonite Flux-Spinner getestet:

1. Wie ist das Design des Koffers zu bewerten? Befragung unseres Expertenteams unter bestimmten Kriterien. Darunter fällt auch, dass die Marke des Produkts verschleiert wurde.

2. Konnten die Rollen einem Stresstest nach echten Bedingungen in einem 5km Lauf über Treppen, Schutt, Asphalt, und Sand standhalten?

3. Wie äußert sich der Transport des Koffers? Ist dieser komfortabel? Neben einer genaueren Analyse des Rollverhaltens, spielt hier auch das Tragen mit Griff und von Hand eine bedeutende Rolle. Dieser Schritt umfasst also die Handhabung.

4. Kann der Koffer grundlegenden Belastungen wie Flughafentransporten standhalten? Dieser Punkt betrifft nicht nur die Schale oder den Stoff, sondern umfasst auch Kriterien wie Reißverschlüsse. Hier kommen beispielsweise Stoß-, Sturz- und Reißtests zum Einsatz.

5. Wie schneidet der Koffer unter diversen Wetterbedingungen ab. Stellen starke Regenfälle oder hohe Temperaturen ein Problem dar? Viele Kriterien können hier einbezogen werden. Dabei kommt es unter anderem zum Einsatz von Kunstregen.

Die Ergebnisse unseres Tests sind folgendermaßen ausgefallen:

  1. Das Design ist zwar nicht unbedingt schlecht, jedoch höchstens mittelmäßig. Der Samsonite Flux setzt hiermit also keine Akzente.
  2. Tatsächlich sind die Rollen nicht ganz so fragil, wie es beim Rest des Koffers der Fall ist. Von wirklicher Stabilität kann man allerdings auch hier nicht reden. Gerade bei intensiveren Stresstests, wurde es für die Rollen ziemlich „eng“.
  3. Der Transport gestaltet sich als mühsam. Lediglich bei ebenen Untergründen kommt man gut voran, ansonsten zeigen sich die Rollen sehr schwermütig. Auch balancetechnisch kommt es immer wieder zu Problemen. Zumindest ein Tragen von Hand ist theoretisch möglich.
  4. Traurigerweise scheint der Koffer keinerlei Belastungen standhalten zu können. Verarbeitungstechnisch gibt es Mängel und Schäden können selbst nach einem einmaligen Flughafentransport nicht ausgeschlossen werden. Es liegen massive Qualitätsmängel vor, die sich nicht negieren lassen.
  5. Es konnten einige undichte Stellen beim Koffer festgestellt werden. Schutz gegenüber Nässe ist somit nicht gegeben.

Passable Optik und gute Ausstattung

An sich ist das Design des Samsonite Flux gar nicht so übel. Bei näherem Hinsehen wird einem allerdings schnell bewusst, dass die Optik etwas unfertig wirkt. Es handelt sich einfach um nichts Neues. Von einem gelungenen Design kann hier also nicht die Rede sein. Dieses ist nämlich schlicht und einfach zu wenig durchdacht, woran auch die Farbauswahl wenig ändern kann. Bezüglich der Ausstattung muss man hingegen nicht wirklich meckern. Der Hartschalenkoffer verfügt über eine nach innen verlegte Erweiterungsfunktion, welche bei allen Größen zur Verfügung steht. Hinzukommen ein gut gefütterter Innenraum, ein  Raumteiler mit Reißverschluss und funktionelle Kreuzspanngurte für ein zusätzliches Maß an Komfort. Auch ein praktisches TSA-Schloss ist vorhanden, wodurch der Koffer ausreichend geschützt ist und Reisen in die USA kein Problem darstellen sollten.

Schockierend – eine derart fragwürdige Konstruktion hätten wir nicht erwartet

Wenn man vor dem Kauf eines Hartschalenkoffers steht, möchte man natürlich, dass dieser möglichst robust ist und einem eine Weile erhalten bleibt. Sofern man allerdings diese Erwartung besitzt, sollte man sich vom Samsonite Flux fernhalten. Dieser ist nämlich außerordentlich fragil, was wir bei unseren Tests an mehreren Punkten festmachen konnten. Problematisch ist unter anderem, dass die Reißverschlüsse schnell reißen. Das ist selbst bei geringer Belastung möglich und kann theoretisch sogar bei einmaligem Gebrauch passieren. Doch das ist bei weitem nicht der einzige Punkt, bei dem der Koffer schwächelt. Selbst das Herausbrechen von Teilen ist jederzeit möglich. Ganz zu schweigen von Kratzern und Beulen. Die Verarbeitung des Materials weist nämlich massive Mängel auf und wir mussten leider feststellen, dass die gesamte Konstruktion schwerwiegende Schwächen ausweist. Qualitätstechnisch kann der Koffer also keineswegs überzeugen. Selbst die Wetterfestigkeit, die gerade bei einem Hartschalenkoffer selbstverständlich seins sollte, lässt in vielerlei Hinsicht zu wünschen übrig. Mehrmals konnten wir regendurchlässige Stellen feststellen.

Selbst der Komfort kann den Hartschalenkoffer nicht retten

Der Samsonite Flux stellte sich wirklich als Sorgenkind heraus. Er gehört traurigerweise zu den schlechtesten getesteten Koffern. Selbst puncto Komfort konnten nämlich keine guten Ergebnisse erzielt werden. Während die Rollen auf ebenem Untergrund noch halbwegs zurechtkommen, wird es bei schwereren Untergründen sehr problematisch. Hier kommt man kaum noch voran. Auch wirkt der Koffer beim Ziehen schlecht ausbalanciert, was ein Vorankommen ebenfalls erschwert. Generell scheint es wirklich wenig zu geben, um den Umgang mit dem Koffer als angenehm zu gestalten. Lediglich der Griff an der Seite liegt gut in der Hand, wodurch ein Tragen von Hand relativ gemütlich ist. Allerdings ist das nur über einen kürzeren Zeitraum realistisch möglich, da man ansonsten zu erschöpft sein dürfte. Der Koffer enttäuscht also auch bezüglich dieses Aspektes, was wirklich schade ist.

Fazit

Traurigerweise hat uns Samsonite mit diesem Koffer enttäuscht. Gut sind eigentlich nur die Ausstattung und das Tragen von Hand. Jedoch ändert das nichts an der Tatsache, dass schwerwiegende Qualitätsmängel vorliegen. Und damit meinen wir nicht nur das mittelmäßige Design. Viel enttäuschender ist die Tatsache, dass man jederzeit fürchten muss, dass der Koffer in seine Einzelteile zerfällt. Theoretisch ist das selbst nach ein oder zwei Flugreisen möglich, wie zahlreiche unserer Härtetests unter Beweis stellen konnten. Selbst eine ausreichende Wetterfestigkeit ist nicht gegeben. Zudem muss man als Nutzer davon ausgehen, dass man beim Ziehen keinerlei Komfort verspüren wird. Scheinbar wurde also auch hierauf kein Wert gelegt. Damit eignet sich der Samsonite Flux schlicht und einfach nicht zum Transport von Gegenständen. Der Preis ist also in keiner Hinsicht gerechtfertigt. Kaufen Sie lieber ein anderes Modell von Samsonite. In unserem Testmagazin finden Sie bestimmt etwas Passendes.

Gelber Amazon Button

Compare items
  • Testergebnis (0)
Compare
0