Kofferwaagen im Test – endlich keine Probleme mehr am Gepäckschalter

Jeder Reisende kennt das Dilemma. Man möchte einchecken, steht vor dem Gepäckschalter und wird freundlich darauf hingewiesen, dass das Gepäck zu viel wiegt. Das kann ziemlich frustrierend sein. Im besten Fall kann man den Inhalt umpacken und damit das Problem lösen. Im schlimmsten Fall muss man tief in die Tasche greifen oder gar etwas Gepäck dalassen. Alles keine schöne Vorstellung. Kofferwaagen können solchen ärgerlichen Erlebnissen vorbeugen. Sie sind nämlich eine zuverlässige Methode zum Ermitteln des Gewichts von Koffern und anderen Gepäckstücken. Dabei bringen Kofferwaagen einige Vorteile mit sich, weswegen sie für diesen Zweck besser geeignet sind als konventionelle Waagen. Dennoch sollte man auf keinen Fall auf die erstbeste Kofferwaage zurückgreifen. Denn wie auch bei anderen Produkten, so gibt es auch hier wichtige Kriterien, die man vor einem Kauf einbeziehen sollte. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir einen Kofferwaagen Test durchgeführt.

Analoge oder digitale Kofferwaage – was für eine ist besser?

eine der besten analogen kofferwaagen der welt

Wer nach einer guten Kofferwaage sucht, wird sich wohl oder übel entscheiden müssen, ob er zu einer analogen oder zu einer digitalen Kofferwaage greift. Daher gilt es beide im Vergleich zu betrachten. Analoge Kofferwaagen waren in der Vergangenheit deutlich günstiger als ihre digitalen Verwandten. Vor einigen Jahren noch zahlte man für ein analoges Modell um die 10 bis 15 Euro, während digitale Varianten mit circa 20 bis 30 Euro zu Buche schlugen. Das ist mittlerweile jedoch nicht mehr der Fall. Auch hochwertige digitale Kofferwaagen sind zu günstigen Preisen zu haben. Dennoch genießen analoge Kofferwaagen einen klaren Vorteil. Sie sind nämlich nicht auf Batterien angewiesen. Es ist also zu keinem Zeitpunkt davon auszugehen, dass eine Messung nicht möglich ist, da die Batterien leergegangen sind. Des Weiteren entstehen hierdurch keine Folgekosten. Gerade bei regelmäßiger Benutzung von digitalen Modellen muss man nämlich damit rechnen, dass hin und wieder ein Batteriewechsel erforderlich ist.

Unsere Empfehlung:

Digitale Kofferwaage von Etekcity

Unabhängig davon empfinden wir digitale Kofferwaagen als die bessere Option. Das liegt allein schon an deren Konstruktion. In der Regel sind analoge Modelle etwas größer und unhandlicher. Sie können also nicht so einfach aufbewahrt oder mitgenommen werden. Der größte Vorteil liegt jedoch darin, dass eine bessere Ablesbarkeit und eine genauere Anzeige gegeben ist. Schließlich können digitale Modellen auch im Grenzbereich detaillierte Angaben liefern. Bei analogen Kofferwaagen ist das nicht möglich. Jedoch gibt es auf beiden Seiten brauchbare Produkte. Daher kann es nicht schaden einen analogen Kofferwaagen Test und einen digitalen Kofferwaagen Test zu Rate zu ziehen. Selbstverständlich haben wir beide Arten von Kofferwaagen getestet. Sie bekommen also eine top Auswahl geboten und können sich einfach entscheiden, welches der Modelle Ihnen am meisten zusagt. Natürlich liegen auch bezüglich des Designs gewisse Unterschiede vor. Wenn Sie also vorhaben Ihre Kofferwaage mit einem Schlüsselanhänger zu kombinieren, sollten Sie einen Blick auf die Optik werfen.

Worauf Sie beim Kauf einer Kofferwaage achten sollten

  • Ohne Frage ist das wichtigste Kriterium das Messergebnis. Schließlich wird eine Kofferwaage aus diesem Grund gekauft. Daher legen wir in unserem Gepäckwaagen Test viel Wert auf die gebotene Präzision. Abweichungen sind zwar legitim, dürfen jedoch nur in einem marginalen Maß vorkommen. Andernfalls ist die Genauigkeit nicht wünschenswert und Sie sollten von einem Kauf absehen. Doch nicht nur das Ergebnis an sich ist wichtig, sondern auch die Lesbarkeit muss stimmen. Das Gewicht muss klar erkennbar sein. Es darf kein Spielraum für Interpretationen vorliegen. Digitale Kofferwaagen sind hier klar im Vorteil. Zumal sie oft über eine Hintergrundbeleuchtung verfügen, wodurch eine Messung selbst in der Dunkelheit möglich ist. Außerdem sollte man einen Blick darauf werfen, in was für Schritten die Kofferwaage das Gewicht anzeigt. Üblich sind 50- oder 100-Gramm-Schritte. Unter Umständen ist aber eine noch präzisere oder gröbere Messung gegeben. Hierüber gilt es sich also im Vorfeld zu informieren.
  • Ein weiteres Kriterium sind die gebotenen Zusatzfunktionen. Solche sind zwar kein Muss, jedoch ohne Frage von Vorteil, da sie die Handhabung verbessern. Besagte Funktionen können sowohl bei analogen als auch bei digitalen Waagen vorhanden sein. Bei Letzteren sind sie jedoch wesentlich häufiger zu finden, da sich diese hier selbsterklärend besser implementieren lassen. Mögliche Zusatzfunktionen sind beispielsweise Auto-off-Funktionen, Batteriekapazitätsanzeigen, Maßbänder, Taschenlampen und Temperaturanzeigen. Es gibt aber noch zahlreiche weitere. Manche Kofferwaagen könnte man daher fast schon mit Multifunktionstools verwechseln. Doch selbst die tollsten Funktionen bringen wenig, wenn die Kofferwaage eine minderwertige Qualität aufweist und infolgedessen nicht lange hält. Daher lohnt es sich beispielsweise zu überprüfen, inwieweit die Waage mit Erschütterungen zurechtkommt. Bezüglich der Qualität haben wir jedoch eine gute Nachricht. Selbst günstige Kofferwaagen können sehr hochwertig sein und ein Leben lang halten. Bestenfalls stimmt auch die Größe und der Griff besteht aus rutschfestem oder gepolstertem Material. Generell sollte die Messung leicht durchführbar sein. Daher ist es wichtig, dass die Kofferwaage leicht an den Koffer angehängt und dieser problemlos gehalten werden kann. Und zwar möglichst ohne größeren Kraftaufwand.
  • Auch das Design kann eine wichtige Rolle spielen. Dieser Aspekt liegt jedoch im Auge des Betrachters und ihm sollte nur dann ein hoher Stellenwert zugeschrieben werden, wenn man seine Kofferwaage als Accessoire verwenden möchte. In diesem Fall kann es durchaus Sinn machen einen Blick auf die Optik zu werfen. Anders sieht es mit der Form aus. Zwar kann auch diese dem Design zugeordnet werden, jedoch sollte man diesen Punkt separat betrachten. Wenn die der Gewichtsmesser nämlich eine passende Form aufweist (z. B. bananenförmig) und gut in der Hand liegt, kann das die Handhabung der Waage wesentlich erleichtern.

Kofferwaagen sind eine nachhaltige Investition für jeden Pendler und Vielreisenden – daher auch unser Test

Die Anschaffung einer Kofferwaage macht in jedem Fall Sinn. Sie müssen also nicht einmal ein Vielflieger sein, um einen Kauf in Erwägung zu ziehen. Allein schon aufgrund der Tatsache, dass Kofferwaagen wirklich günstig sind (preiswerter als herkömmliche Waagen), lohnt es sich eine solche zu besorgen. Bereits ab 10 Euro gibt es hochwertige Modelle. Des Weiteren sollten Sie natürlich bedenken, dass Ihnen eine Kofferwaage Probleme beim Check-in erspart und sie aufgrund der Größe auch kurzfristige Messungen vornehmen können. Das richtige Modell finden Sie in unserem Kofferwaagen Test. Schauen Sie sich einfach die unterschiedlichen Waagen an und entscheiden Sie selbst, welche am ehesten Ihren Vorstellungen entspricht.

Doch Kofferwaagen können noch weit mehr als nur Ihr Gepäck zu wiegen. Sie erweisen sich auch im Alltag als praktische Hilfe. Schließlich kann die präzise Messung auch anderweitig genutzt werden. Sie wollen ein Paket abwiegen bevor Sie es zur Post bringen, um nicht von den Portokosten überwältigt zu werden? Sie wollen Ihr Haustier abwiegen und haben keine Lust, dass sich dieses sträubt und einfach nicht auf der Personenwaage stehenbleibt? Sie haben einen Bekannten oder Freund im Gefängnis, dem Sie ein Paket zukommen lassen wollen und müssen sich an ein vorgeschriebenes Maximalgewicht halten? In all diesen Fällen (und noch vielen weiteren) ist eine Kofferwaage genau das Richtige.

Die Testverfahren bei Kofferwaagen laufen anders ab

minderwertige Kofferwaage

Minderwertige Kofferwaage

Wir legen Wert auf Transparenz und möchten Ihnen daher einen Einblick in unsere Testverfahren geben. Dabei wollen wir gleich vorwegnehmen, dass sich unser Kofferwaagen Test stark von den meisten anderen durchgeführten Tests unterscheidet. Das betrifft auch die Testkriterien, auf die wir unser Augenmerk gelegt haben. Bei Gepäckstücken sind diese: Komfort, Lebensdauer, Design und Wetterfestigkeit. Bei Kofferwaagen hingegen wird von diesen Aspekten lediglich das Design und die Lebensdauer bewertet. Hinzukommen zwei weitere Kriterien – Genauigkeit und Funktionen. Während ersterer Punkt sich auf die Präzision der Anzeige bezieht und auch darum, ob sich diese gut ablesen lässt, umfasst der zweite Punkt praktische Zusatzfunktionen wie beispielsweise eine Batteriekapazitätsanzeige.

Es ist also selbsterklärend, dass ein Kofferwaagen Test z. B. nicht mit einem Reisetaschen Test verglichen werden kann. Schließlich handelt es sich um zwei völlig verschiedene Dinge, die nur eine ferne Verwandtschaft aufweisen. Generell gilt das für alle Arten von Gepäck und auch anderem Zubehör. So weist beispielsweise auch ein Kofferband Test wesentliche Unterschiede auf. Die Testverfahren bei analogen und digitalen Kofferwaagen unterscheiden sich jedoch kaum. Zwar gibt es hier einige Besonderheiten, allerdings sind die Testkriterien exakt dieselben und die Testdurchläufe differenzieren sich nur marginal. Sofern Sie nähere Einblicke in unsere Testverfahren bekommen möchten, können Sich unter „So testen wir“ näher informieren.