Schulranzen Test – treue Begleiter während der Grundschulzeit

Vor der Einschulung müssen einige Vorkehrungen getroffen werden, worunter auch die Wahl eines guten Schulranzens fällt. Ein solcher begleitet Kinder meist über die gesamte Grundschulzeit hinweg und manchmal sogar darüber hinaus. In der Regel werden Schulranzen jedoch mit dem Eintritt in eine weiterführende Schule von Schulrucksäcken abgelöst. Unter anderem aus diesem Grund finden Sie bei uns auch einen Schulrucksack Test. Doch hier geht es um Schulranzen und darum, wie wir diese für Sie getestet haben. In unserem Schulranzen Test bekommen Sie einen Blick hinter die Kulissen und können so viel einfacher entscheiden, welcher Schulranzen für Sie bzw. Ihr Kind der richtige ist. Eins möchten wir dabei gleich vorwegnehmen. Die Vorstellungen was einen guten Schulranzen auszeichnet sind bei Kindern und Eltern unterschiedlich. Während Kinder primär auf das Design und die Marke Wert legen, geht es Eltern um Funktionalität, Sicherheit und Qualität. Da wir aber ohnehin alle potentiellen Kaufkriterien einbezogen haben, spielt das im Grunde keine größere Rolle.

 

Unsere Testverfahren für Schulranzen

Vom Grundaufbau her differenzieren sich die Testverfahren bei Schulranzen nicht allzu sehr von denen, die wir bei anderen Gepäckstücken (Koffer, Reisetaschen, Rucksäcke etc.) anwenden. Schließlich wird nach denselben Testkriterien geprüft. Wir testen Design, Komfort, Lebensdauer, Ausstattung, die Einzelteile und die jeweilige Wetterfestigkeit. Dennoch sind die Testverfahren nicht identisch, sondern müssen an gewissen Punkten angepasst werden. Die Art und Weise wie wir zu unseren Ergebnissen kommen unterscheiden sich daher. Wie groß diese Unterschiede sind hängt dabei von der jeweiligen Gepäckart ab. So unterscheiden sich die Testabläufe beispielsweise bei einem Hartschalenkoffer Test mehr, als es bei einem Schulrucksack Test der Fall ist. Allein schon aufgrund dessen, dass Schulrucksäcke ebenfalls dem Weichgepäck zuzuordnen sind und eine schulgerechte Inneneinteilung aufweisen.

Schulranzen Produkttest Vor- und Nachteile Bewertungen bei Amazon ansehen
Step by Step Butterfly Dancer
Butterfly Dancer Schulranzen
Anatomic Air System
Mesh Back Cooling System
Bodenplatte mit Stellfüßen
Konstruktion aus Glasfasern
Siehe Testbericht
Step by Step Country Flower
Flower Country Touch
Sehr rückenschonend
Hochwertige Verarbeitung
Praktischer Verschluss
Preiswertes Set
Siehe Testbericht
Jack Wolfskin Classmate
Jack Wolfskin Classmate
Komfort durch Rundumpolsterung
Speziell für Grundschulkinder
Wasserabweisendes Material
Siehe Testbericht

Die Testdurchläufe der einzelnen Schulranzen sind an sich identisch. Es spielt beispielsweise keine größere Rolle ob ein Step by Step Country Flower, ein Step by Step Butterfly Dancer, ein Jack Wolfskin Classmate oder ein anderer Schulranzen getestet wird. Anpassungen der Testverfahren müssen wir in solchen Fällen im Grunde nur dann vornehmen, wenn spezifische Ausstattungsmerkmale vorliegen. Das ist beispielsweise bei Schulranzen mit Rollen der Fall. Hier müssen unsere Testverfahren angepasst bzw. erweitert werden. An sich handelt es sich hierbei aber sogar um eine eigenständige Kategorie. In den meisten Fällen ist die Zusatzausstattung von kleinerer Relevanz. Wie es auch bei unseren anderen Tests üblich ist, haben Sie als Verbraucher auch bei unserem Schulranzen Test oberste Priorität. Daher setzen wir großen Wert auf neutrale, seriöse und transparente Verfahren.

Schulranzen für Mädchen und Jungen – wo liegt der Unterschied?
Schulranzen mit Reflektoren

© Irina Schmidt

Auf dem Markt finden sich die unterschiedlichsten Schulranzen. Dabei wird vor allem zwischen Schulranzen für Jungen und Schulranzen für Mädchen unterschieden. Doch worin liegen eigentlich die geschlechtsspezifischen Unterschiede? Anhand unserer Tests können wir sagen, dass diese hauptsächlich das Design betreffen. Andere spezifische Merkmale gibt es hingegen nicht. Lediglich die Farben und Motive sind unterschiedlich. Während Mädchenschulranzen beispielsweise eher Farben wie pink und rosa aufweisen, sind Jungenschulranzen beispielsweise blau oder grün. Bei den Motiven sind bei Mädchen z. B. Blumen und Prinzessinnen gefragt, während Jungs Auto- und Fußballmotive bevorzugen. Das sind aber wie gesagt nur Beispiele. Die Vielfalt ist wirklich enorm, sodass sich auf jeden Fall für jedes Kind der passende Schulranzen findet. Unisex Schulranzen sind hingegen relativ selten. Im Gegensatz zu Rucksäcken, wo Unisex-Produkte weit verbreitet sind, ist das bei Schulranzen bisweilen nicht der Fall. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sich dies in Zukunft ändern wird.

Schulranzen Sets für einen tollen Start in den Schulalltag
Türkisenes Set für die Grundschule

© Koffer Testmagazin

Im Grunde werden für nahezu jede Art von Gepäckstück Sets angeboten. Bei Schulranzen ist das sogar besonders häufig der Fall. Es finden sich überraschend viele Angebote von top Marken. Viele davon zu unschlagbar günstigen Preisen. Das Tolle an Sets ist, dass diese zusätzlich praktische Utensilien beinhalten, die allesamt für den Schulalltag gedacht sind. Darunter unter anderem Geldbörsen, Mäppchen und Sportbeutel. Solche Dinge müssen also nicht separat dazugekauft werden. Somit lassen sich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Ganz zu schweigen davon, dass man unter Umständen eine Menge Geld spart. Wenn Sie nach einem guten Schulranzen Set suchen, können wir Ihnen z. B. die Sets von Step by Step nahelegen. Die Marke steht für hohe Qualität und bietet preiswerte Sets an, die wirklich alles beinhalten, was ein Kind für den Schulanfang brauchen dürfte.

Ausstattungen wie beispielsweise ein Regenschutz
Wetterschutz für Kinderranzen

© Offizielles Produktbild

Es gibt einige praktische Dinge, die man zu einem Schulranzen dazukaufen kann. Eines davon ist ohne Frage der Regenschutz. Wenngleich ein solcher nicht zwangsweise nötig ist, da viele Schulranzen eine gute Wetterfestigkeit aufweisen, so bietet er doch zusätzlichen Schutz. Gerade wenn Kinder mit ihrem Schulranzen kontinuierlich strömendem Regen ausgesetzt sind und keine Möglichkeit haben sich irgendwo unterzustellen, kann ein Regenschutz gute Dienste leisten. In solchen Fällen kann es nämlich selbst bei wasserabweisenden Materialien und einer guten Verarbeitung passieren, dass Wasser in den Innenraum gelangt. Das ist natürlich alles andere als erfreulich. Mit einem Regencape oder einer Regenschutzhülle kann das ganz einfach vermieden werden. Da solche bereits für unter 10 Euro zu haben sind, spricht im Grunde wirklich nichts gegen die Investition. Zumal die Benutzung eines Regenschutzes wirklich kinderleicht ist. Dieser muss einfach über den Schulranzen drübergezogen werden. Eine Aufgabe mit der selbst Grundschulkinder zurechtkommen.

Schulranzen Test – Das sind die besten Modelle

Damit Sie wirklich das Meiste aus unserem Schulranzen Test rausholen können, sollten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Kaufkriterien bei Schulranzen haben. Eines davon ist ohne Frage das gebotene Design. Hierüber sollten Sie sich wirklich Gedanken machen, denn es geht letztendlich auch darum, ob sich Ihr Kind während der Grundschulzeit wohlfühlen wird. Daher empfiehlt es sich jungen-/mädchengerechte Farben und Motive auszuwählen. Am besten Sie lassen Ihr Kind einfach selbst entscheiden, welcher Schulranzen ihm gefällt. Sollte dieser dazu noch die anderen Anforderungen erfüllen, können Sie beherzt zugreifen. Zumindest dann, wenn das Design auch ausreichend Schutz bietet. Signalfarben und retroreflektierende Flächen sind ein Muss, damit Ihr Kind bei Dunkelheit im Straßenverkehr erkannt wird. Gerade zur Winterzeit, wo es in den Morgenstunden sehr dunkel ist, kann das einem tragischen Unfall vorbeugen und Leben retten. Zusätzlich dazu sollte der Schulranzen mit Reflektoren ausgestattet sein. Sicherheit hat schließlich oberste Priorität.

Hierauf sollten Sie beim Kauf eines Schulranzens Acht geben

Des Weiteren gilt es ein besonderes Augenmerkt auf die Ergonomie zu werfen. Es sollten eine gute Rückenpolsterung und gepolsterte Schultergurte vorliegen. Am besten lassen sich letztere verstellen, damit sich der Schulranzen perfekt an den Körper des Kindes anpassen lässt. Die Riemen der Schultergurte sollten nicht zu groß sein und sich irgendwo anbringen lassen. Auch zusätzliche Gurte sind unter Umständen sinnvoll, um einen optimalen Komfort zu gewährleisten. Diese sind jedoch nicht zwangsweise notwendig. Zumindest dann nicht, wenn alles andere passen sollte. Es ist wirklich wichtig darauf zu achten, dass sich die tägliche Mitnahme des Schulranzens so gemütlich wie nur möglich gestaltet. Hier geht es nicht nur um Bequemlichkeit, sondern auch um die Gesundheit des Kindes. Das Tragesystem darf keine Wünsche offenlassen. Sollte sich Ihr Kind also beklagen, müssen Sie das auf jeden Fall ernstnehmen. Schließlich müssen Sie bedenken, dass der Schulranzen tagein tagaus getragen wird. Ohne den nötigen Komfort kann das auf Dauer zu Rückenbeschwerden führen.

Natürlich sollte auch die Qualität stimmen. Das Material und dessen Verarbeitung sollten hochwertig sein, damit der Schulranzen die Grundschulzeit auch übersteht und nicht vorzeitig für Ersatz gesorgt werden muss. Auch eine wetterfeste Konstruktion ist wünschenswert. Schließlich ist es wenig erfreulich, wenn Wasser in den Innenraum gelangt. Ebenfalls wichtig ist eine stabile Bodenplatte. Diese sorgt für die nötige Standfestigkeit und verhindert, dass der Schulranzen einfach umkippt.

Gerade in vollbepacktem Zustand passiert das recht schnell. Des Weiteren sollte der Schulranzen eine gute Unterteilung vorzuweisen haben. Schließlich sollte Ordnung bereits früh gelernt sein. Daher sind mehrere Fächer zum Sortieren wünschenswert. Zusätzlich dazu sollten Seitentaschen zur Verfügung stehen, in denen beispielsweise eine Trinkflasche untergebracht werden kann. Sofern Sie auf all diese Dinge achten und zudem noch unseren Schulranzen Test im Hinterkopf behalten, können Sie sich sicher sein, einen hervorragenden Schulranzen zu finden.