Eastpak Padded Pak’R im Test

Produktbild

Kaum ein Rucksack konnte in den letzten Jahren so viel Aufsehen erregen wie der Eastpak Padded Padded Pak’R. Es handelt sich um einen Kultrucksack, der in unterschiedlichen Farben, Mustern und Materialien erhältlich ist. Das hier aufgezeigte Modell aus Nylon ist also nur eine Ausführung. Auch dieses ist bereits in 16 Farben erhältlich. Volumentechnisch sollte man allerdings nicht zu viel erwarten. Der Stauraum beträgt lediglich um die 24 Liter. Es handelt sich also um einen recht knapp bemessenen Rucksack. Für Backpacker ist er somit nur bedingt geeignet. Mit seinem geringen Gewicht von circa 420 Gramm bietet er sich aber gut als Fahrradrucksack an. Und das ist nur eines von vielen potentiellen Einsatzgebieten. Schließlich handelt es sich hierbei nicht ohne Grund um ein kultiges Gepäckstück. Am besten Sie schauen sich einfach unsere Testergebnisse an und überzeugen sich selbst von seinen Qualitäten.
Das Positive:
Ein Rucksack mit Kultstatus
Unverwüstliches Gewebe aus Nylon
Selbstreparierende Reißverschlüsse
Ergonomische, sich anpassende Schulterriemen
Nähte mit doppeltem Kettenstich gesichert
Das Negative:
Geringes Volumen

 

Gelber Amazon Button

 

Unser Testverfahren für die Bewertung des Pak’R

  1. Wie ist das Optische des Rucksacks zu bewerten? Befragung unserer geschulten Experten unter vorgegebenen Kriterien. Die Marke des Produkts wurde dabei verschleiert.
  2. Wie hat ein Langzeitanwender den Rucksack bewertet? Das hat jemand zu sagen, der bereits seit Jahren Erfahrungen mit dem Pk’R sammelt.
  3. Wie gestaltet sich der Transport des Trolleys? Ist dieser komfortabel oder beschwerlich? Neben einer Analyse des Rollverhaltens, spielt auch das Tragen mit Griff und von Hand eine essentielle Rolle. Dieser Schritt umfasst generell unterschiedliche Aspekte der Handhabung.
  4. Kann potentiellen Belastungen wie Flughafentransporten standgehalten werden? Dieser Punkt betrifft nicht nur die Schale oder den Stoff, sondern umfasst auch Kriterien wie Reißverschlüsse oder andere Komponenten. Hier kommen unter anderem Stoß-, Sturz- und Reißtests zum Einsatz. Der Rucksack wird also auf Herz und Nieren geprüft.
  5. Wie schneidet der Rucksack bei ungünstigen Wetterbedingungen ab? Kann er bezüglich seiner Witterungsbeständigkeit überzeugen? Viele Kriterien können hier einbezogen werden, um die Wetterfestigkeit zu ermitteln. Dabei kommt es unter anderem zum Einsatz von Kunstregen.

Das sind die Testergebnisse des Padded Pak’R von Eastpak:

  1. Wirklich herausragend erscheint das Design auf den ersten Blick zwar nicht, wenn man jedoch näher hinschaut, offenbaren sich einige Feinheiten. Diese werten das Optische unglaublich auf. Selbst unser Team war überrascht, wie schnell es seine Meinung bezüglich des Designs änderte. Dieses ist also wirklich gut, wenn auch nicht perfekt. Wir hätten nämlich einige Punkte im Kopf, wo Verbesserungen denkbar wären.
  2. Der Langzeitanwender erklärte sich damit einverstanden seinen echten Namen, “Robert” verwenden zu dürfen. Robert sammelt bereits seit 2 Jahren Erfahrungen mit dem Eastpak. Er ist sehr zufrieden, sagt aber, dass die Riemen selbst in der größten Einstellungsstufe zu klein sind. Das fällt ihm jedoch nur im Winter auf, wenn er seine Winterjacke trägt. Robert ist damit einverstanden, sein Gewicht von uns publizieren zu lassen. Robert wiegt 115kg.
  3. In puncto Komfort wird man als Nutzer nicht enttäuscht. Die Schulterriemen passen sich dem Körper an, wodurch es einem kaum auffällt, dass man gerade einen Rucksack trägt. Das macht selbst lange Transportwege zum reinsten Kinderspiel. Hinzukommt die entlastende Rückenpolsterung. Ein wirklich bequemer Rucksack.
  4. Der Taschenkörper aus Nylon hat ohne Frage eine ballistische Qualität. Bei sachgemäßem Gebrauch hält der Rucksack einem ein Leben lang. Auch die Verarbeitung der Nähte ist erstklassig. Durch den doppelten Kettenstich wird gewährleistet, dass sich diese nicht lösen. Des Weiteren verfügt der Rucksack sogar über selbstreparierende Reißverschlüsse. Es gab wirklich nichts Negatives, was wir während unserer Tests feststellen konnten.
  5. Durch die wasserabweisenden Materialien und die widerstandsfähigen Reißverschlüsse, kommt in der Regel kein Wasser durch. Lediglich bei sehr starken Regenfällen ist es möglich, dass kleinere Wassermengen in das Innere des Rucksacks gelangen. Ein schonender Umgang ist jedoch nicht notwendig. Der Rucksack kann wunderbar für Outdoor-Aktivitäten genutzt werden.

 

Schlichtes Design und simple Unterteilung

Seitliche Ansicht

Obwohl man meinen könnte, dass Eastpak bei diesem Rucksack nicht gerade originell war, so ist das paradoxerweise gar nicht einmal der Fall. Das Design ist sehr schlicht und könnte eigentlich als undurchdacht empfunden werden. Doch aus irgendeinem Grund konnte es uns dennoch ansprechen. Dabei spielt es eigentlich keine Rolle, für welche der verfügbaren Farben man sich entscheidet. Die kleinen Feinheiten, die das Optische auf mysteriöse Art und Weise aufwerten, kommen eigentlich immer durch. Aus diesem Grund ist das Design des Rucksacks durchaus gelungen, wenngleich wir es dennoch ein klein wenig unoriginell finden. Auch die Unterteilung ist nichts Besonderes. Dafür ist diese übersichtlich und gewährt eine einfache Handhabung. Neben einem großen Hauptfach steht eine praktische Vordertasche zur Verfügung, die für den Transport von kleineren Gegenständen gedacht ist.

 

Unverwüstlicher Taschenkörper und ein Komfort wie aus dem Märchenbuch

Der Eastpak Padded Pak’R wurde aus einem einzigen Stück Nylon angefertigt. Dieses Nylongewebe weist eine ballistische Qualität und hohe Dichte auf. Egal wie sehr wir den Stoff während unserer Belastungstests prüften, es kam nicht zu nennenswerten Schäden. Auch die Verarbeitung der Nähte hat uns augenblicklich in ihren Bann gezogen. Schulterriemen

Diese sind mit einem doppelten Kettenstich genäht worden, sodass selbst wenn ein Stich sich lösen sollte, die Naht nicht aufgeht. Hinzukommen noch selbstreparierende Reißverschlüsse und wasserabweisende Materialien. Dank einer Beschichtung auf der Innenseite und verlässlichen Reißverschlüssen, ist der Inhalt selbst bei starkem Regen optimal geschützt. Bezüglich der Qualität des Rucksacks braucht es also nicht viel zu sagen. Diese ist ohne Frage erstklassig.

Umso erfreulicher, dass der Komfort hiermit mithalten kann. Denn auch dieser wird in jeder Hinsicht gewährleistet. Durch die einzigartige, ergonomische Form der Schulterriemen, fällt einem als Nutzer kaum auf, dass man gerade einen Rucksack auf dem Rücken hat. Nach einiger Zeit passen sich die Riemen nämlich der Schulter an, was einen traumhaften Komfort ermöglicht. Gewissermaßen schmiegt sich der Rucksack so sehr an den eigenen Körper an, dass es sich so anfühlt, als würde dieser ein Teil von einem sein. Durch die schützenden Polster wird zudem der Rücken geschont, was Rückenproblemen vorbeugt und einen noch angenehmeren Tragekomfort gewährt.

 

Fazit

Beim Padded Pak’R hat Eastpak wirklich alle Geschütze ausgefahren. Das Optische ist zwar nicht sehr originell, weist allerdings einige Feinheiten auf und wirkt dadurch gewissermaßen hypnotisierend. Wirklich überzeugt hat uns jedoch die Verarbeitung des Rucksacks. Nicht nur das hochwertige Nylon ist unglaublich resistent, sondern jede einzelne Naht erweist sich als widerstandsfähig. Das hat der Rucksack seinen doppelten Kettenstichen zu verdanken, die verhindern, dass die Nähte aufgehen. Und zwar selbst dann, wenn es etwas rauer zugehen sollte. Selbst die Reißverschlüsse sind unglaublich hochwertig und sogar in der Lage sich selbst zu reparieren. Sollte ein Reißverschluss kaputtgehen, so muss dieser nur in die entgegensetzte Richtung gezogen werden, um wieder in top Zustand zu sein. Selbst mit schlechten Wetterbedingungen kommt der Rucksack super zurecht. Somit kann er auch gut für Outdoor-Aktivitäten genutzt werden. Des Weiteren wird ein exzellenter Komfort geboten. Die ergonomischen Schulterriemen passen sich den Schultern an und die gepolsterte Rückenseite wirkt sich rückenschonend und komfortabel aus. Wir können Ihnen diesen Rucksack also echt nahelegen!

Gelber Amazon Button