HAUPTSTADTKOFFER – Ostkreuz im Test

Ein roter Ostkreuz-Koffer von Hauptstadtkoffer.

Der Ostkreuz von HAUPTSTADTKOFFER gehört zur Serie F-Hain, umfasst ein hohes Volumen von 128 Liter und ist ein beliebter Reisekoffer. Ausstattungstechnisch kann das Gepäckstück dabei durchaus mit seinen Artgenossen mithalten. So sind unter anderem ein praktisches Hemd- und Wäschefach, sowie auch ein Packriemen und ein TSASchloss vorhanden. Der Reisekoffer verfügt zudem über 4 Doppelrollen, die eine maßgebliche Rolle bei der Navigation einnehmen. Um allerdings ein gutes Bild zu diesem Koffer zu erhalten, sollten Sie am besten unsere Testergebnisse ansehen. Dabei wollen wir gleich vorwegnehmen, dass der Ostkreuz durchaus eine potentielle Kaufoption darstellt. Das PreisLeistungsVerhältnis ist nämlich wirklich gut.

Vorteile:
Harmonie der einzelnen Komponenten
Übersichtliche Unterteilung
Top Preis-Leistungs-Verhältnis
Guter Schutz vor Diebstahl
Nachteile:
Liebloses und unkreatives Design

Gelber Amazon Button

So haben wir den HAUPSTADTKOFFER Ostkreuz getestet:

1. Wie ist das Design des Koffers zu bewerten? Befragung unseres Expertenteams unter bestimmten Kriterien. Darunter fällt auch, dass die Marke des Produkts verschleiert wurde.

2. Konnten die Rollen einem Stresstest nach echten Bedingungen in einem 5km Lauf über Treppen, Schutt, Asphalt, und Sand standhalten?

3. Wie äußert sich der Transport des Koffers? Ist dieser komfortabel? Neben einer genaueren Analyse des Rollverhaltens, spielt hier auch das Tragen mit Griff und von Hand eine bedeutende Rolle. Dieser Schritt umfasst also die Handhabung.

4. Kann der Koffer grundlegenden Belastungen wie Flughafentransporten standhalten? Dieser Punkt betrifft nicht nur die Schale oder den Stoff, sondern umfasst auch Kriterien wie Reißverschlüsse. Hier kommen beispielsweise Stoß-, Sturz- und Reißtests zum Einsatz.

5. Wie schneidet der Koffer unter diversen Wetterbedingungen ab. Stellen starke Regenfälle oder hohe Temperaturen ein Problem dar? Viele Kriterien können hier einbezogen werden. Dabei kommt es unter anderem zum Einsatz von Kunstregen.

Die Ergebnisse unseres Tests sind folgendermaßen ausgefallen:

  1. Die große Schwäche dieses Reisekoffers. Das Design ist lediglich in einer Farbe erhältlich und weist zudem keine nennenswerten Qualitäten auf. Lieblos und unkreativ. Hier hat uns HAUPSTADTKOFFER leider enttäuscht.
  2. Wie auch der Rest des Koffers, so zeigen sich auch die Rollen als überaus stabil. Selbst mit schwierigen Untergründen gibt es keine größeren Probleme.
  3. Transporttechnisch ist ein sehr guter Komfort gegeben. Die Harmonie zwischen den Rollen und dem Teleskopgriff ist wirklich beachtlich. Zudem gestaltet sich auch ein Tragen von Hand als überraschend angenehm.
  4. Der Ostkreuz ist zweifelsohne ein sehr widerstandsfähiger Koffer. Die Oberfläche zeigte sich bei jeglichen Stresstests beständig. Selbst kleinere Kratzer sind nach einem Transport unwahrscheinlich. Die hohe Robustheit und das integrierte TSA-Schloss machen es auch potentiellen Dieben schwer an das Transportgut zu kommen. Ohne Werkzeug haben diese keine Chance.
  5. Regen und Schnee stellen kein wirkliches Problem dar. Auch dann nicht, wenn der Koffer über einen etwas längeren Zeitraum ausgesetzt wird. Jedoch sollte man es dabei nicht übertreiben.

Designtechnisch eine fragwürdige Option – wir waren enttäuscht

Die Optik war ein Punkt, der uns über einen langen Zeitraum hinweg beschäftigt hat. Eine Beurteilung gestaltete sich nämlich als ausgesprochen schwierig. Nach mehreren Testdurchläufen sind wir aber schließlich zu dem Schluss gekommen, dass wir uns mit dem Design nicht anfreunden können. Während die Rückseite dem Auge immerhin ein wenig zu bieten hat, enttäuscht die Vorderseite auf voller Linie. Hier mangelt es einfach an Kreativität, sodass der Ostkreuz schlicht und einfach nicht mit anderen Modellen von HAUPTSTADTKOFFER mithalten kann. Zudem finden wir auch die rote Farbe für den gewählten Stil unpassend. Leider stehen auch keine anderen Farben zur Verfügung, wodurch dieser Aspekt in keiner Hinsicht gerettet werden kann. Hier wurden wir tatsächlich schwer enttäuscht. Schade!

Ostkreuz setzt Maßstäbe in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Komfort

Die Rollen des Hauptstadtkoffer Ostkreuz.

Obgleich der Ostkreuz zugegebenermaßen nicht der schönste Reisekoffer ist, hat er dem Verbraucher doch einiges zu bieten. Besonders lobenswert ist dabei das Maß an Komfort, dass sogar mit den besten Gepäckstücken mithalten kann. Die stufenverstellbare Teleskopstange und die 4 Doppelrollen harmonieren sehr gut miteinander, was ein komfortables Ziehen zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Unabhängig davon, ob man es mit ebenen oder schweren Untergründen zu tun hat, der Reisekoffer kommt stets gut voran. Auch ein Tragen von Hand ist über kürzere Strecken sehr gut möglich, da sowohl an Ober- als auch an Längsseite praktische Tragegriffe zur Verfügung stehen. Da der Koffer zudem eine gute und übersichtliche Unterteilung bietet, lässt er in Sachen Benutzerfreundlichkeit wirklich wenig zu wünschen übrig.

In allen Belangen ein widerstandsfähiger Begleiter

Der Reisekoffer besteht zu einem überwiegenden Teil aus Polypropylen. Dieses ist geruchsneutral und wurde sehr gut verarbeitet, sodass ein ausreichender Schutz geboten wird. Die Oberfläche ist nicht nur gegenüber Kratzern resistent, sondern weist auch keine Anfälligkeit gegenüber Beulen auf. Das konnte der Ostkreuz mehrmals während unserer Sturz- und Stoßtests unter Beweis stellen. Selbst bei intensiver Fremdeinwirkung, beispielsweise im Falle eines versuchten Diebstahls, dürfte sich der Reisekoffer beständig zeigen. Zumal auch ein TSASchloss vorhanden ist, welches zusätzlichen Schutz gewährt. Lediglich mit Werkzeug dürfte ein Dieb eine reelle Chance haben, den Koffer aufzubrechen und an das Transportgut heranzukommen. Eine Arbeit, die sich am Flughafen im Grunde keiner machen wird. Doch nicht nur in solchen Fällen zeigt sich der Ostkreuz robust. Auch bei schlechten Wetterbedingungen kann man auf den Koffer zählen.

Gelber Amazon Button

Fazit

Wäre nicht das unkreative und lieblose Design, gäbe es am HAUPTSTADTKOFFER Ostkreuz eigentlich wirklich wenig auszusetzen. Dieses ist allerdings ein klarer Kritikpunkt und konnte zumindest unser Team in keiner Hinsicht überzeugen. Dafür bietet der Reisekoffer immerhin einen exzellenten Komfort. Der Transport gestaltet sich nämlich ausgesprochen leichtgängig. Und das ist sowohl beim Ziehen als auch beim Tragen der Fall. Hinzukommt eine geruchslose und widerstandsfähige Oberfläche, die sich in sämtlichen Stresstests bewähren konnte. Da auch ungünstige Wetterbedingungen kein Problem darstellen, gibt es eigentlich wirklich wenig worüber man sich beklagen müsste. Es handelt sich übrigens um einen verhältnismäßig günstigen Reisekoffer. Angesichts der gebotenen Qualität, kann man daher nur von einem ausgezeichneten PreisLeistungsVerhältnis sprechen. Ein Kauf ist hier durchaus sinnvoll.